Antifaschistischer Monatsrückblick Schleswig-Holstein 01/20

Was ist der antifaschistische Monatsrückblick?

Öffentliche Meldungen stellen nur die Spitze des Eisbergs antifaschistischem Engagements dar. Der Großteil spielt sich außerhalb der medialen Öffentlichkeit ab, sei es im Betrieb, der Schule, der Familie, der Nachbarschaft oder dem Verein. Trotzdem können Artikel aus der Presse oder von antifaschistischen Gruppen einen Eindruck über antifaschistische Kämpfe in Schleswig-Holstein geben. Einzelmeldungen sowohl zu rechten Umtrieben wie auch zu antifaschistischem Widerstand gehen jedoch oft unter. Deshalb wollen wir diese des letzten Monats hier nochmals bündeln. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir wählen die Texte und Aktionen nicht danach aus ob sie uns gefallen, sondern danach ob sie für antifaschistische Kämpfe relevant sind. Wir möchten unseren Leser_innen die Grundlage geben, selbst das Für und Wider bestimmter Aktionsformen und Analysen zu bewerten.

Wenn wir etwas übersehen haben sollten oder ihr Hinweise über rechte Umtriebe habt, schreibt uns .


08.01.2020: Die AfD kündigt an, im Februar oder März einen Landesparteitag abzuhalten (https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/politik/nord-afd-waehlt-neue-landesspitze-ein-neuer-machtkampf-id26919892.html)

10.01.2020: Rund 350 Menschen demonstrieren in Kiel gegen eine kurzfristig abgesagte Veranstaltung der extrem rechten „Alten Königsberger Burschenschaft Alemannia“ mit dem AfD-Politiker Jörg Nobis (https://www.antifa-kiel.org/2020/01/15/no-biz-statt-nobis-350-fuer-seenotrettung-statt-rassistische-hetze-auf-burschenhaus/)

14.01.2020: Das Haus der „Berolina Verbindung“ in Lübeck wird mit Steinen und Farbe angegriffen (https://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/Angriff-auf-Burschenschaftler-der-Berolina-in-Luebeck)

15.01.2020: Neonazis aus dem Umfeld Bernd Tödters sollen auch in Trappenkamp unterwegs sein (https://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Sorge-in-Trappenkamp-Rechtsradikalen-Gruppe-im-Ort-gesehen)

17.01.2020: Ein Archiv des 2017 verbotenen antifaschistischen Nachrichtenportals „linksunten.indymedia.org“ ist online (https://linksunten.archive.indymedia.org/)

18.01.2020: Auch Neonazis aus Schleswig-Holstein beteiligen sich am Neonaziaufmarsch in Magdeburg (https://www.endstation-rechts.de/news/neonazis-ziehen-trauernd-durch-magdeburg.html)

19.01.2020: Die Initiative „Bad Segeberg bleibt bunt“ veranstaltet ein Stadtteilfest auf dem von Neonazis als Treffpunkt genutzten Südstadtspielplatz (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Bad-Segeberg-setzt-ein-Zeichen-gegen-rechts,rechtsextremismus378.html)

23.01.2020: Anlässlich des Jahrestags der Befreiung von Auschwitz erinnern Elmshorner SchülerInnen an die Nazi-Verbrechen (https://www.shz.de/lokales/elmshorner-nachrichten/elmshorner-schueler-erinnern-an-nazi-verbrechen-id27098522.html)

24.01.2020: In Lübeck nehmen rund 50 Personen an einer Mahnwache „Fridays gegen Altersarmut“ teil. Darunter auch SympathisantInnen der AfD (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1220742031523352579)

24.01.2020: Die Stadt Elmshorn gründet einen Arbeitskreis gegen Fremdenfeindlichkeit (https://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/arbeitskreis-gegen-fremdenfeindlichkeit-in-brunsbuettel-gegruendet-id27122607.html)

26.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Owschlag und Borby den Opfern des Nationalsozialismus mit einem Konzertz gedacht (https://www.shz.de/lokales/eckernfoerder-zeitung/musik-zum-gedenken-an-auschwitz-id27176142.html)

26.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Itzehoe den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/gedenkfeier-mit-daniel-guenther-am-mahnmal-id27141997.html)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Haffkrug und Neustadt den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.ln-online.de/Lokales/Ostholstein/Hunderte-Lichter-erinnern-in-Ostholstein-an-die-Opfer-des-Holocaust)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Bad Oldesloe und Reinfeld den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/stormarner-tageblatt/gedenken-an-den-holocaust-id27154847.html)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Quickborn den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/quickborner-tageblatt/quickborner-setzen-am-henri-goldstein-haus-ein-zeichen-gegen-das-vergessen-id27151772.html)

27.01.2020: Wegen Drohmails gegen PolitikerInnen und Behörden in ganz Deutschland, die unter dem Pseudonym „NationalSozialistische Offensive“ versendet wurden, klagt die Berliner Generalstaatsanwaltschaft einen André M. aus Halstenbek an (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Nach-Bombendrohungen-Verdaechtiger-in-U-Haft,drohschreiben100.html)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Barmstedt den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/barmstedter-zeitung/so-erinnert-barmstedt-an-den-terror-id27156022.html)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Flensburg den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/gedenkveranstaltung-fuer-die-opfer-des-nationalsozialismus-in-flensburg-id27156857.html)

27.01.2020: Anlässlich des Holocaust-Gedenktags wird in Neumünster den Opfern des Nationalsozialismus gedacht (https://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/olaf-tauras-warnt-vor-rechtsradikalen-in-neumuenster-id27156702.html)

29.01.2020: Die “Informations- und Dokumentationsstelle Antisemitismus“ in Schleswig-Holstein (Lida) dokumentiert in ihrem Jahresbericht im Schnitt mehr als einen antisemitischen Vorfall pro Woche (https://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Woechentlich-ein-antisemitischer-Vorfall-in-Schleswig-Holstein)

29.01.2020: Rund 50 Personen demonstrieren vor dem Kieler Landeshaus gegen eine Veranstaltung der AfD mit Vera Lengsfeld (https://twitter.com/antifa_kiel/status/1223159166241513472)

30.01.2020: Das „Antifa-Café“ im Geschwister-Scholl Haus in Pinneberg lädt zwei Betroffene rechter Gewalt zu einem Vortrag ein (https://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/betroffene-von-rechter-gewalt-berichten-wohin-blinder-hass-fuehren-kann-id27210272.html)

Leave a Reply