Antifaschistischer Monatsrückblick Schleswig-Holstein 11/19

Was ist der antifaschistische Monatsrückblick?

Öffentliche Meldungen stellen nur die Spitze des Eisbergs antifaschistischem Engagements dar. Der Großteil spielt sich außerhalb der medialen Öffentlichkeit ab, sei es im Betrieb, der Schule, der Familie, der Nachbarschaft oder dem Verein. Trotzdem können Artikel aus der Presse oder von antifaschistischen Gruppen einen Eindruck über antifaschistische Kämpfe in Schleswig-Holstein geben. Einzelmeldungen sowohl zu rechten Umtrieben wie auch zu antifaschistischem Widerstand gehen jedoch oft unter. Deshalb wollen wir diese des letzten Monats hier nochmals bündeln. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir wählen die Texte und Aktionen nicht danach aus ob sie uns gefallen, sondern danach ob sie für antifaschistische Kämpfe relevant sind. Wir möchten unseren Leser_innen die Grundlage geben, selbst das Für und Wider bestimmter Aktionsformen und Analysen zu bewerten.

Wenn wir etwas übersehen haben sollten oder ihr Hinweise über rechte Umtriebe habt, schreibt uns .


04.11.2019: “Belltower-News“ berichtet über die Neonazi-Gruppierung „Atomwaffen Division“, die kürzlich als Unterzeichner verschiedener Drohschreiben an PolitikerInnen aufgefallen ist. SympathisantInnen sind auch in Kiel in Erscheinung getreten (https://www.belltower.news/rechtsterrorismus-was-ist-die-atomwaffen-division-92643/)

05.11.2019: Das Landgericht Itzehoe erklärt den Ausschluss des NPD-Landesvorsitzenden Lennart Schwarzbach durch den „TuS Appen“ für rechtmäßig (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Urteil-TuS-Appen-darf-NPD-Funktionaer-ausschliessen,tusappen110.html)

08.11.2019: Die Stadt Pinneberg geht gegen das regelmäßg stattfindende „Antifa-Café“ im „Geschwister-Scholl-Haus” vor (https://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/antifa-cafe-beklagt-rauswurf-aus-jugendzentrum-stadt-dementiert-id26286262.html)

09.11.2019: Das „Bündnis für Demokratie und Toleranz“ in Bad Segeberg fordert eine Umbenennung des nach einem Nationalsozialisten benannten Gustav-Frenssen-Weges (https://www.ln-online.de/Lokales/Segeberg/Gustav-Frenssen-Weg-soll-umbenannt-werden)

09.11.2019: Über 2000 Menschen demonstrieren in Bad Segeberg gegen Nazi-Umtriebe (https://www.antifa-kiel.org/2019/11/10/dieter-schoenfeld-raeumt-das-hak-jetzt-gibts-nazis-in-der-stadt-2000-menschen-gegen-nazi-umtriebe-in-segeberg/)

09.11.2019: Anlässlich des Jahrestags der Progromnacht 1938 gedenkt die Antifa Pinneberg der Opfer (https://twitter.com/AntifaPinneberg/status/1193286883926827013)

09.11.2019: Im Umfeld einer linken Großdemonstration gegen Neonazis in Bad Segeberg versuchen sich 17 Neonazis um Bernd Tödter erfolglos zu versammeln und verletzen ein Mitglied der eigenen Gruppe schwer (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1194699871871262721)

13.11.2019: Das Antifa-Info Blatt berichtet über neofaschistische Terrorgruppen aus Polen mit Verbindungen zu Manuel Ochsenreiter, der auch für den neurechten Verlagskomplex um Dietmar Munier aus Martensrade aktiv ist (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/die-falanga-polen-gekaufter-%E2%80%9Eterror%E2%80%9C)

14.11.2019: Auch „Neues Deutschland“ berichtet über das von der Stadt Pinneberg ausgesprochene, faktische Hausverbot der Stadt Pinneberg gegen das Antifa-Café im „Geschwister-Scholl-Haus“ (https://www.neues-deutschland.de/artikel/1128634.antifa-pinneberg-engagement-gegen-rechts-am-pranger.html)

15.11.2019: Nachdem die ehemalige Landesvoristzende und Abgeordnete der AfD Doris von Sayn-Wittgenstein in einem Video rechtsextreme Gedanken und Verschwörrungstheorien verbreitet hat, fordern verschieden LandespolitikerInnen ihren Rücktritt (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Reaktionen-auf-Von-Sayn-Wittgensteins-Video,wittgenstein128.html)

17.11.2019: 15 Neonazis aus dem Umfeld der NPD glorifizieren während eines „Heldengedenkens“ NS-Verbrecher (https://twitter.com/AntifaNMS/status/1196494564145729536)

17.11.2019: Die Gruppe „Nationalsozialisten Bad Segeberg“ um Bernd Tödter führt ein „Heldengedenken“ in Bad Segeberg durch (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1196742007336656897)

17.11.2019: Auch auf dem Kieler Nordfriedhof haben Neonazis am „Volkstrauertag“ eine Gedenkveranstaltung organisiert (https://twitter.com/antifa_kiel/status/1197165208755683328)

17.11.2019: Bei Einbrüchen in vier Schulen in Schleswig wurden etliche Wände mit Hakenkreuzen und rechte Parolen beschmiert (https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/nach-einbruch-mehr-als-60-hakenkreuze-an-den-schulwaenden-id26411922.html)

18.11.2019: Nachdem der Vorsitzende der AfD-Kreistagsfraktion Dithmarschen Axel Peters online den Holocaust relativierende und verschwörungstheoretische Inhalte verbreitet hatte, legt er jetzt sein Mandat nieder (https://www.boyens-medien.de/artikel/dithmarschen/axel-peters-legt-sein-mandat-nieder-306690.html)

18.11.2019: Trotz seines Ausschluss aus dem Sportverein „TuS Appen“ erscheint der Hamburger NPD-Vorsitzende Lennart Schwarzbach wiederholt beim Training des Vereins und muss von der Polizei vom Gelände entfernt werden (https://www.shz.de/lokales/pinneberger-tageblatt/so-provoziert-npd-mann-lennart-schwarzbach-weiterhin-den-tus-appen-id26475307.html)

19.11.2019: Der Neonazi Marcel Steenbruck sitzt nach einem schweren Angriff auf einen Kameraden in Untersuchungshaft (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1196792225214152706)

19.11.2019: Dutzende Menschen demonstrieren gegen eine Veranstaltung der AfD im Landeshaus (https://twitter.com/antifa_kiel/status/1197823527560327168)

21.11.2019: Die AfD will in Schleswig-Holstein die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten abschaffen (https://www.shz.de/.lokales/elmshorner-nachrichten/nach-afd-forderung-fuer-schleswig-holstein-elmshorns-gleichstellungsbeauftrage-widerspricht-id26414532.html)

21.11.2019: Die Kieler Ratsversammlung verabschiedet eine Resolution gegen Antisemitismus und verurteilt die menschenverachtende Rhetorik der AfD (https://www.kn-online.de/Kiel/Kieler-Ratsversammlung-gemeinsam-gegen-Antisemitismus)

22.11.2019: Der DGB-Nord gibt in einer Pressemitteilung bekannt, dass Mitglieder der DGB-Jugend von Bernd Tödter sowie weiteren Neonazis bedroht wurden (https://nord.dgb.de/presse/++co++38f3ac96-0d10-11ea-81ab-52540088cada)

23.11.2019: Anlässlich des rassistischen Brandanschlags vor 27 Jahren findet in Mölln eine Gedenkveranstaltung statt (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Brandanschlag-in-Moelln-Heute-Gedenkveranstaltung,moelln406.html)

23.11.2019: Am Treffen des AfD-“Flügels“ auf Rügen nehmen auch Mitglieder aus Schleswig-Holstein teil (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1198990959155073025)

23.11.2019: Rund 100 Menschen nehmen in Kiel an einer Kundgebung zum Gedenken an die von Neonazis verübten Brandanschläge 1992 in Mölln teil (https://twitter.com/antifa_kiel/status/1198619760465825792)

23.11.2019: Offenbar anlässlich einer AfD-Veranstaltung werden in Geesthacht Parolen gegen die Partei an Häuserwände gesprüht (https://www.shz.de/regionales/polizeiticker/geesthacht-parolen-an-hauswand-von-gemeindegebaeude-gesprueht-staatsschutz-ermittelt-id26475812.html)

24.11.2019: In Süderlügum wird eine Kundgebung der AFD von Protesten behindert (https://twitter.com/fein_frisch/status/1198156398338756608)

26.11.2019: Am Bahnhof in Neumünster kommt es zu zwei Fällen von rassistischer Beleidigung und dem Zeigen des Hitler-Grußes (https://www.shz.de/lokales/holsteinischer-courier/rassistische-beleidigungen-auf-dem-bahnhof-neumuenster-id26500917.html)

27.11.2019: In Brünsbüttel ermittelt der Staatsschutz wegen fremdenfeindlicher und menschenverachtender Zitate in einer Abi-Zeitung (https://www.shz.de/lokales/norddeutsche-rundschau/hass-zitate-in-der-abi-zeitung-staatsschutz-ermittelt-id26509987.html)

27.11.2019: Fans des FC St. Pauli zeigen sich solidarisch mit dem Antifa-Café im “Geschwister-Scholl-Haus” in Pinneberg (https://twitter.com/AntifaPinneberg/status/1201511285281693701)

27.11.2019: Auch Mitglieder aus Schleswig-Holstein beteiligen sich am Bundesparteitag der AfD in Braunschweig (https://www.recherche-nord.com/gallery/2019.11.30.html)

28.11.2019: Rund 1000 Schüler*Innen demonstrieren in Bad Segeberg gegen Rassismus (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Bad-Segeberg-Demonstration-gegen-Rassismus,demonstration960.html)

Leave a Reply