Antifaschistischer Monatsrückblick Schleswig-Holstein 7-8/18

Was ist der antifaschistische Monatsrückblick?

Öffentliche Meldungen stellen nur die Spitze des Eisbergs antifaschistischem Engagements dar. Der Großteil spielt sich außerhalb der medialen Öffentlichkeit ab, sei es im Betrieb, der Schule, der Familie, der Nachbarschaft oder dem Verein. Trotzdem können Artikel aus der Presse oder von antifaschistischen Gruppen einen Eindruck über antifaschistische Kämpfe in Schleswig-Holstein geben. Einzelmeldungen sowohl zu rechten Umtrieben wie auch zu antifaschistischem Widerstand gehen jedoch oft unter. Deshalb wollen wir diese des letzten Monats hier nochmals bündeln. Dabei erheben wir keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Wir wählen die Texte und Aktionen nicht danach aus ob sie uns gefallen, sondern danach ob sie für antifaschistische Kämpfe relevant sind. Wir möchten unseren Leser_innen die Grundlage geben, selbst das Für und Wider bestimmter Aktionsformen und Analysen zu bewerten.

Wenn wir etwas übersehen haben sollten oder ihr Hinweise über rechte Umtriebe habt, schreibt uns .


04.07.2018: Wie der SHZ vermeldet, verliest in Langballig Kerstin Hansen von der SPD einen Brief für ihren Mann Frank Hansen von der AfD im Gemeinderat (https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/spd-frau-kerstin-hansen-verliest-brief-ihres-afd-mannes-ruege-vom-kreisvorstand-id20349137.html)

06.07.2018: In der aktuellen Ausgabe des “Antifaschistischen Infoblatts” findet sich auch ein Artikel zu rechten Kommunalwahlergebnissen in Schleswig-Holstein (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/rechte-kommunalwahlergebnisse-schleswig-holstein)

07.07.2018: Im Kieler Stadtteil Gaarden mobilisieren AntifaschistInnen mit einem Stadtteilspaziergang zur Demo “Kein Schlussstrich – NSU-Komplex aufklären und auflösen” am 11.07. (https://de.indymedia.org/node/22655)

10.07.2018: Antifaschist_Innen machen im Kieler Stadtteil Gaarden mit einer symbolischen Straßenumbennenung auf die Opfer des NSU aufmerksam (http://www.kn-online.de/Kiel/Strassenname-und-Demo-Aktivisten-in-Kiel-erinnern-an-NSU-Opfer)

11.07.2018: Mehr als 600 Menschen sind in Kiel anlässlich der Urteilsverkündung im NSU-Prozess auf die Straße gegangen (http://www.kn-online.de/Kiel/Demo-nach-NSU-Urteil-in-Kiel-Teilnehmer-gegen-Schlussstrich)

11.07.2018: Anlässlich der Urteilsverkündung im NSU Prozess hat auch in Elmshorn eine Kundgebung stattgefunden (http://antifapinneberg.blogsport.de/2018/07/12/kundgebung-in-elmshorn-zur-urteilsverkuendung-beim-nsu-prozess/)

13.07.2018: Die Kieler Nachrichten berichten über die lokale Debatte um historisch belastete Straßennamen (http://www.kn-online.de/Kiel/Aerger-um-Graf-Luckner-Plastik-ist-historisch-problematisch)

14.07.2018: Plakataktion von Antifaschist*innen in Pinneberg anlässlich des Urteils im NSU-Prozess (https://twitter.com/AntifaPinneberg/status/1018076861442809856)

15.07.2018: Von Neonazis im Raum Rendsburg-Eckernförde zu Propagandazwecken aufgestellte Holzkreuze wurden von AntifaschistInnen entfernt (https://de.indymedia.org/node/22835)

15.07.2018: Die für einen Tortenwurf auf Beatrix von Storch zu einer Gefängnisstrafe Verurteilte Julia Pie, berichtet im “Antifaschistischen Infoblatt” von ihren Erfahrungen (https://www.antifainfoblatt.de/artikel/%E2%80%9Ewarum-ich-meine-geldstrafe-im-knast-absitze%E2%80%9C)

16.07.2018: Der NDR berichtet über Lokalpolitiker*innen aus Schleswig-Holstein, die rassistisch bedroht werden (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Kommunalpolitiker-trotzen-Anfeindungen,hassimnetz100.html)

16.07.2018: Das Recherche-Portal EXIF veröffentlicht eine umfassende Recherche zu Combat 18. Eine der Zellen in Deutschland ist demnach in Schleswig-Holstein aktiv (https://exif-recherche.org/?p=4399)

18.07.2018: In Lübeck wurden Neonazis der NPD geoutet (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1019541566120189953)

20.07.2018: 800 Menschen in Kiel bei einer Seebrücke-Aktion auf der Straße (http://www.kn-online.de/Kiel/Demo-in-Kiel-Hunderte-fordern-sichere-Fluchtwege)

26.07.2018: Wie shz.de berichtet, wurde das Fussballspiel zwischen Wankendorf und Neumünster abgebrochen, weil es nach einer rassistischen Beleidigung von einem Mitglied des Schiedsrichterteams gegenüber einem Spieler Neumünsters zu Tumulten kam (https://www.shz.de/nachrichten/meldungen/eskalation-nach-morddrohung-pokalspiel-endet-mit-skandal-id20546467.html)

26.07.2018: In Ahrensburg darf eine geflüchtete Familie nicht in ein Haus einziehen, weil die Nachbar_innen rassistisch hetzen (https://www.abendblatt.de/region/stormarn/article214932889/Hausgemeinschaft-weist-Fluechtlingsfamilie-ab.html)

27.07.2018: Wie die Antifa Freiburg berichtet, hat sich innerhalb der AfD ein Akademikerverband gegründet, in dem auch Mitglieder aus Schleswig-Holstein aktiv sind (https://autonome-antifa.org/?article352)

28.07.2018: Die Kieler Nachrichten berichten über einen Bürgermeisterkandidaten aus Bad Bramstedt, der rassistisch angefeindet wird (http://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Bad-Bramstedt-Buergermeister-Kandidatur-stoesst-auf-Applaus-und-Rassismus)

04.08.2018: Rechtsrockkonzert in Dahme (https://exif-recherche.org/?p=5177)

04.08.2018: 500 Menschen bei Seebrücke-Aktion in Kiel (http://www.kn-online.de/Kiel/Demonstration-in-Kiel-fuer-Aufnahme-von-Fluechtlingen-und-Seenotrettung)

15.08.2018: Seebrücke-Aktion in Lübeck (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1030040717584949249)

18.08.2018: Neonazis aus Schleswig-Holstein nehmen an Heß-Marsch in Berlin teil (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1031857263571599360)

21.08.2018: sportbuzzer.de berichtet über rassistische Vorfälle bei einem Amateurfussballspiel (http://www.sportbuzzer.de/artikel/rassistische-ausfalle-gegen-den-altenholzer-webessie/)

21.08.2018: Jörg Nobis von der AfD berichtet im NDR-Sommerinterview von massiven Streitigkeiten in der AfD, insbesondere zwischen dem Landesvorstand und der Landtagsfraktion (https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/AfD-Fraktionschef-Nobis-haelt-nichts-vom-Spurwechsel,sommerinterviewnobis106.html)

22.08.2018: Seebrücke-Flashmob in Lübeck (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1032627250909335552)

25.08.2018: Neonazis aus Schleswig-Holstein nehmen an Rechtsrockkonzert in Thüringen teil (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1034008915313389568)

28.08.2018: Eine Veröffentlichung auf Indymedia.org analysiert den vergangenen Kommunalwahlkampf der NPD (https://de.indymedia.org/node/23803)

30.08.2018: Werner Vieler zieht als Nachrücker für die AfD in die Lübecker Bürgerschaft ein (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1036666069707091968)

31.08.2018: Wie die SHZ berichtet tritt der Kreisvorsitzende der AfD-Schleswig Frank Hansen von seinem Posten zurück (https://www.shz.de/lokales/schleswiger-nachrichten/frank-hansen-gibt-afd-vorsitz-ab-id20879287.html?p=0&nojs=true)

31.08.2018: Über 600 Menschen gehen gegen den Rechtsruck und die rassistisch motivierten Krawalle in Chemnitz in Lübeck auf die Straße (https://twitter.com/AntifaLuebeck/status/1035623093543346182)

Leave a Reply