Alexander Hardt zu Haftstrafe verurteilt


Alexander Hardt (mittig am Transparent) 2005 zusammen mit dem “NSU” auf einem Gedenkmarsch für den Hitler-Stellvertreter Rudolf Hess im dänischen Kolding

Der Neonazi Alexander Hardt, Betreiber des Versands “Polenschlüssel” in Kiel und Mitglied der “Bandidos” in seiner Heimatstadt Neumünster, wurde wegen verschiedener Vergehen zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt. In der ersten Instanz hatte das Urteil noch auf 13 Monate Haft gelautet.

Mehr Informationen zu dem Prozess gibt es beim SHZ , auf der Website von Angelika Beer (Piratenpartei) und in einer Pressemitteilung der Piratenfraktion im Kieler Landtag.

Über die Hintergründe von Alexander Hardts Geschäft haben wir hier und hier berichtet und seine “Blood and Honour”-Beziehungen ebenfalls in zwei Artikeln (1 , 2 ) dargestellt.

Außerdem richtet sich eine aktuelle antifaschistische Kampagne in Schleswig-Holstein gegen u.a. Hardts Geschäft.

Leave a Reply